Rouanet-Gymnasium Beeskow

Frankreichaustausch

Sie sind hier: Klassen- und Kursfahrten > 2012 > Frankreichaustausch

Autor: Theresa Meißner, 9a

Datum: 13.11.2012

Am Abend des 15. Oktober 2012 fuhren wir mit dem Bus in Richtung Frankreich, genauer gesagt Thouarcé. Insgesamt sind wir 21 Stunden mit dem Bus gefahren. Als wir am Nachmittag in Thouarcé ankamen, trafen wir unsere Austauschpartner und fuhren dann mit ihnen nach Hause. Am Anfang hatten wir noch ziemliche Probleme mit der Verständigung, aber mit der Zeit hat man sich immer mehr getraut, etwas zu sagen. Am Mittwoch ging es in die Schule. Alle freuten sich, sich wiederzusehen und tauschten sich über ihre Erlebnisse aus. Danach gab es ein kleines Frühstück in der Kantine der Schule. Nach dem Frühstück gingen wir in das Schulgebäude, wo die Franzosen verschiedene kleine Spiele zum Kennenlernen für uns aufgebaut hatten. Am nächsten Tag gingen wir in den Unterricht und machten danach eine Stadtrallye durch Thouarcé. Nach der Stadtrallye wurden wir im Rathaus vom Bürgermeister empfangen. Freitag haben wir mit unseren Austauschpartnern einen Ausflug nach Nantes gemacht. Dort besuchten wir das "Musée Jules Verne" und das "Château des ducs de Bretagne". Am Abschluss des Tages fuhren wir zu den "Machines infernales". Das Wochenende verbrachten wir in den Familien. Die meisten fuhren mit ihren Familien nach Angers und viele von uns trafen sich am Sonntag zum Eislaufen. Am Montag gingen wir den ganzen Tag in die Schule (von 8.00–16.20 Uhr). Mittagessen gab es in der Kantine. Dienstag ging es nach Saumur, aber leider ohne unsere Austauschpartner. Zuerst besuchten wir die berühmte Pferdeschule, wo auch die französischen Olympiateilnehmer trainieren. Danach besichtigten wir den Weinkeller des Hauses Ackerman. Nach der Besichtigung kauften viele von uns Wein für ihre Eltern.

Danach fuhren wir zum "Village troglodytique". Das war ein mittelalterliches Dorf unter der Erde. Die Menschen gruben sich damals ganze Dörfer aus Höhlen aus. Dann ging es wieder zurück nach Thouarcé und wir fuhren mit unseren Austauschpartnern nach Hause. Mittwochvormittag fuhren wir zu einem Weinbauern und erfuhren sehr viel über die Weinherstellung. Außerdem durften wir frisch gepressten Traubensaft probieren. Am Abend war es dann soweit, schon war der Abschlussabend. Wir aßen Crêpes, die jede Familie mitbrachte. Außerdem gab es auch ein kleines Programm. Wir haben alle zusammen das französische Lied "Voyage voyage" und den deutschen Song "Cello" gesungen. Nach dem Abschlussabend ging es ein letztes Mal mit den Familien nach Hause. Am nächsten Morgen mussten wir uns von den Franzosen und den Familien verabschieden. Das fiel uns allen nicht leicht aber wir freuen uns darauf, alle im April wiederzusehen. :)