Rouanet-Gymnasium Beeskow

Dem Zucker auf der Spur...

Sie sind hier: Klassen- und Kursfahrten > 2014 > Dem Zucker auf der Spur...

Autor: Sylke Pfeiler

Datum: 07.01.2014

….. waren 15 Schüler und Schülerinnen der 4-stündigen Biologiekurse des Jahrgangs 11 am letzten Freitag vor Weihnachten-und das in der Technischen Hochschule Wildau. Dort führten die Schüler und Schülerinnen im Schülerlabor „Biologie trifft Technik“ ein Praktikum mit dem geheimnisvollen Namen „Glukose-Sensor“ durch.

An der TH Wildau wurden wir von Herrn Kapp, seines Zeichens Diplom-Chemiker, in Empfang genommen und zunächst über den Studiengang Biosystemtechnik informiert. Danach gab es noch Erläuterungen zu den Versuchen und nach gut einer Stunde ging es dann ins Labor, wo wir noch von Herrn Schmelzer unterstützt wurden, der gerade sein Master-Studium im Studiengang Biosystemtechnik macht.

Zuerst stand ein qualitativer Glukose-Nachweis an. Dass Glukose, die auch als Traubenzucker bekannt ist, nachweisen zu können, ist vor allem für Diabetiker wichtig, die regelmäßig ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren. Dies geschieht mit Testgeräten, in denen sich ein Glukose-Sensor befindet.

Unser erster Versuch bestand darin, zwei Teststreifen für Glukose herzustellen. Dazu wurden zwei Enzymlösungen und ein Stoff namens ABTS auf einen Filterpapierstreifen getropft. Wenn man diesen Streifen in eine Lösung taucht, die Glukose enthält, entsteht durch die Enzyme ein grüner Farbfleck. Doch damit weiß man noch nicht, wie viel Glukose die Lösung enthält, was natürlich für einen Diabetiker entscheidend ist.

Somit startete der zweite Versuch. Dafür wurden Lösungen unterschiedlicher Glukose-Konzentration hergestellt und wieder mit den Enzymen und ABTS versetzt. Schon mit dem bloßen Auge kann man erkennen, dass die Lösung umso intensiver grün gefärbt ist, je mehr Glukose sie enthält. Genauer geht es mit einem Photometer, das misst, wie viel von dem eingestrahlten Licht durch die farbige Lösung absorbiert wird. Nach zwei interessanten Experimenten konnten sich die Schüler und Schülerinnen dann erst einmal in der Mensa der TH Wildau stärken.

Danach stand das letzte Experiment auf dem Programm. Aus einer Eierschalenmembran, die man aus einem Hühnerei intakt herausbekommen muss, wurde ein Glukose-Sensor gebaut, der dann an einer Sauerstoff-Elektrode angebracht wurde. Damit kann ganz exakt der Sauerstoff gemessen werden, der mit Glukose reagiert. Somit ist eine präzise Messung des Glukosegehalts möglich.

Nach lehrreicher Labor-Arbeit machten wir uns dann auf den Heimweg in die Weihnachtsferien.