Rouanet-Gymnasium Beeskow

Englandfahrt Klasse 8

Sie sind hier: Klassen- und Kursfahrten > 2014 > Englandfahrt Klasse 8

Autor: Klasse 8c

Datum: 02.10.2014

Am Sonntag dem 31.7.2014 machten wir uns auf nach England. Wir fuhren 18 Stunden mit dem Bus, was ziemlich anstrengend war. Aber schon auf der Fähre begrüßte uns strahlender Sonnenschein und die Müdigkeit war fast vergessen. Dieses tolle Wetter, welches uns da begrüßte, blieb uns die komplette Woche erhalten.

Schon am Montag waren wir nicht untätig und sahen uns die Kathedrale von Canterbury an. Danach hatten wir etwas Freizeit. Später ging es dann nach Hastings, wo uns nach einer Stadtrallye die Gasteltern abholten. Wir waren schon sehr gespannt und nervös. Bald stellte sich heraus, dass das unbegründet war, denn alle Gastfamilien waren sehr freundlich und wir fühlten uns bei ihnen ziemlich wohl.

Am Dienstag fuhren wir zum ersten Mal nach London. Erst gingen wir in die St. Paul´s Kathedrale und danach machen wir eine Stadtrundfahrt. Bei dem wunderschönen Wetter haben wir viel von London gesehen. Nach der Rundfahrt ging es weiter zu Fuß durch London - zum Buckingham Palace. Der Wohnsitz der Queen ist überwältigend schön. Dort sahen wir auch die Leibgarde, die die ganze Zeit still stehen muss. Auch wenn wir diesen Beruf vielleicht nicht verstehen, hat er für die Engländer etwas mit Ehre zu tun. Danach ging es noch zur Downing Street und unser erster Tag in London war schon vorbei. Die Hauptstadt ist eine großartige Stadt mit wirklich netten Menschen. Wir fuhren ja auch Donnerstag noch einmal dorthin.

Am Mittwoch hatten wir kein straffes Programm. Zuerst fuhren wir zum "Beachy Head". Die Aussicht dort war wunderschön, aber was wir alle traurig fanden war, dass sich dort viele Leute in den Tod stürzen. Nach dem wir die Klippe entlang gelaufen und wieder im Bus waren, fuhren wir nach Brighton, wo wir Zeit zum Shoppen hatten. Danach ging es wieder zurück nach Hastings zu unseren Gastfamilien.

Am Donnerstag fuhren wir zum zweiten Mal nach London. Zuerst ging es in den "Tower of London". Danach machten wir uns in Gruppen auf den Weg zum "London Eye". Die Aussicht aus dem Riesenrad war atemberaubend. Wir konnten über ganz London sehen und auch alle mit Höhenangst waren froh, mitgefahren zu sein. Als wir spät am Abend zurück in unseren Gastfamilien kamen, mussten wir die Koffer packen, denn am Freitag hieß es ja schon "Bye Bye England".

Am Freitag schauten wir uns noch den kleinen Ort Battle mit Battlefield zur Erinnerung an die Schlacht um Hastings an und fuhren weiter zum Dover Castle. Danach ging es schon zur Fähre und zurück nach Deutschland - natürlich wieder über Nacht.

Am Samstag kamen wir um 8:15 Uhr in Beeskow an, wo unsere Familien schon auf uns warteten.

Unser Fazit: Wir brauchen erst einmal kein Toast oder Chips, denn die hatten wir genug in unseren Lunchpaketen. Es war aber trotzdem eine wunderschöne Zeit und wir würden jederzeit wieder nach London fahren.