Rouanet-Gymnasium Beeskow

Rezitationswettbewerb der 7. Klassen

Sie sind hier: Wettkämpfe und Olympiaden > 2018 > Rezitationswettbewerb der 7. Klassen

Autor: Lara Discher, Klasse 8C, Frau Dubral

Datum: 20.09.2018

Am Freitag, dem 22. Juni 2018, fand der traditionelle Rezitationswettbewerb unserer siebten Stufe im Schützenhaus statt. Jede Klasse schickte drei Vertreter/innen zum Wettbewerb, um die jeweilige Klasse zu repräsentieren. Alle Teilnehmer/innen bereiteten sich mit einer Ballade oder einem Gedicht vor. Der Wettbewerb lief in drei Durchgängen je vier Teilnehmer/innen mit Moderation ab. Unterstützt wurden sie von ihren Mitschüler/innen im Publikum, ihren Deutschlehrerinnen sowie anderen Zuhörer/innen.

Bild

Jede/r Rezitierende zeigte der Jury sein/ihr Talent in einer eigens inszenierten Darbietung.

Zu hören gab es viel, z.B. „Mensch sein“ (Önder Demir), „Der Handschuh“ (Friedrich Schiller), „Die Brück‘ am Tay“ (Theodor Fontane), „O lieb, solang du lieben kannst“ (Ferdinand von Freiligrath), aber auch „Der Totentanz“ und „Der Fischer“ von Johann Wolfgang von Goethe.

Nach jedem Durchlauf folgten immer kleine kulturelle Beiträge, die von den Schülerinnen der ehemaligen 10 c Lucy Lehniger und Johanna Rinnerl mit ganz viel Engagement anmoderiert wurden.

Dabei wurde gesungen, Klavier und Gitarre gespielt sowie selbst geschriebene Gedichte/Lieder zum Thema: Sprache ist „Musik in meinen Ohren“ vorgetragen.

Mit vielen tollen Rezitationen und kulturellen Höhepunkten neigte sich der Wettbewerb auch schon fast dem Ende entgegen.

So hat sich die Jury zur gründlichen Beratung zurückgezogen und alle warteten gespannt auf die Bekanntgabe der Gewinner/innen. Die Jury bestand dieses Jahr aus Herrn Herms (Deutschlehrer), Frau Zweigard von der „Buchhandlung Zweigard“ als auch Selina Schubbel (Schülerin der 10c), Herrn Teichert (Schulleiter) und der Vorjahresgewinnerin Lara Discher (9b).

Den dritten Platz belegte Leonie Radenz mit „Der Handschuh“. Der zweite Platz ging an Finja Lehmann mit der Ballade: „Die Brück am Tay“. Die Gewinnerin des diesjährigen Wettbewerbs war Henriette Lange mit „Totentanz“. Die drei Siegerinnen wurden jeweils mit einem Buchgutschein von der „Buchhandlung Zweigard“ und Blumen prämiert. Alle Teilnehmer/innen erhielten weiterhin eine Urkunde mit dem Rezitationsmaskottchen, einem Preis, Blumen und einem Lob von der Jury.

Es war wieder ein tolles Ereignis mit Super-Talenten an unserem Gymnasium. Die diesjährige Gewinnerin wird dann nächstes Schuljahr mit in der Jury sitzen und gespannt den neuen Interpreten/innen zuhören.