Rouanet-Gymnasium Beeskow

Abschlussfahrt 10A, 10C

Sie sind hier: Klassen- und Kursfahrten > 2019 > Abschlussfahrt 10A, 10C

Autor: Sylke Pfeiler

Datum: 17.06.2019

Weit nach Westen führte die Klassenfahrt der Klassen 10a und 10c, in den Freizeitpark Slagharen in den Niederlanden.
Kurz nach 8 Uhr starteten 57 Schüler und Schülerinnen, drei Lehrerinnen und ein Lehrer am Dienstag nach Pfingsten in Beeskow. An den vielen Staus konnte auch unsere Busfahrerin Petra nichts ändern, so dass wir schließlich erst gegen 19 Uhr und nicht wie geplant um 17 Uhr ankamen. Abends wurden noch die Bungalows bezogen und überall Abendessen gekocht.
Früh um 8 Uhr am Mittwoch hieß es dann schnell zu frühstücken, denn um kurz vor 9 Uhr startete der Bus nach Amsterdam. Dort stand eine 1-stündige Grachtenfahrt auf dem Programm, bei der wir viel über die Geschichte der Stadt Amsterdam erfuhren. Anschließend hatten alle eine gute Stunde Zeit, um die Altstadt zu erkunden und Mittag zu essen. Leider begann es dabei heftig zu regnen, sodass alle sehr nass um 14 Uhr im „Nemo Science Center“ ankamen. Dort war bis 15:30 Uhr Zeit, zahlreiche Experimente und Apparaturen zu naturwissenschaftlichen und technischen Themen auszuprobieren. Immer noch im Regen ging es dann zurück nach Slagharen, wo uns strahlender Sonnenschein erwartete. Viele mussten noch schnell in den örtlichen Supermarkt und dort wurde auch das „Toilettenpapier-Problem“ gelöst. Die Zuteilung von einer Rolle für 5 Personen für 4 Tage in einem Bungalow wurde doch allgemein als zu knapp einschätzt!
Der Donnerstag startete gemütlich mit dem Frühstück im „Big Jake Dinner House“. Danach konnten alle von 10 bis 14:30 Uhr im Freizeitpark die Fahrgeschäfte und sonstigen Attraktionen nutzen. Insbesondere die Achterbahn fand dabei großen Anklang. Am Nachmittag gab es dann noch einen Ausflug in die Stadt Zwolle, wo Zeit zum Shoppen und zur Besichtigung der Altstadt war. Leider beendete der Regen auch diesen Ausflug dann wieder.
Am Freitag hieß es wieder schnell zu frühstücken, denn um 8:45 Uhr fuhren wir los zum Primatenpark „Apenheul“ bei Apeldoorn. Gruppen von je 15 Schülern und Schülerinnen wurden dort von Guides knapp 2 Stunden lang kompetent durch den Park geführt. In „Apenheul“ leben 300 Affen aus 37 verschiedenen Arten. Durch die Führung erfuhren die Schüler und Schülerinnen viel über Artenschutz, Zuchtprogramme und das Verhalten von Primaten. Da tat auch der leichte Regen keinen Abbruch! Um 12 Uhr konnten wir uns dann noch die Fütterung der Gorillagruppe ansehen. Im Anschluss gab es noch 2 Stunden Zeit in Apeldoorn selbst, so dass wir um kurz vor 17 Uhr zurück im Freizeitpark waren. Dort gab es noch einmal einen schönen warmen Abend, an dem das Aufräumen und Säubern der Bungalows leichter von der Hand ging und alle lange draußen vor den Bungalows zusammensitzen konnten.
Am Samstag früh um 7:40 Uhr startete die Abnahme der Bungalows. Nach einer ziemlich kurzen Nacht für einige (und einem verschlafenen Weckersignal in einem Bungalow!) war dann doch ziemlich bald alles in Ordnung. Schnell wurde noch gefrühstückt, dann starteten wir um kurz vor 9 Uhr bei leichtem Regen und 18°C gen Beeskow. Völlig ohne Staus kamen wir dort gegen 17:30 Uhr an, bei gefühlten 40 Grad!