Rouanet-Gymnasium Beeskow

Simulationsspiel im Landtag

Sie sind hier: Weitere Veranstaltungen > 2019 > Simulationsspiel im Landtag

Autor: Federkiel

Datum: 31.01.2019

Im Rahmen einer Politik-Exkursion am 17.12.2018, machte sich die Klasse 9B mit dem Bus auf nach Potsdam, um dort ein Planspiel im Landtag zum Gesetzgebungsverfahren zu simulieren. Abfahrt war in Beeskow um 08:00 Uhr. Pünktlich sind wir in Potsdam beim Landtag angekommen. Im Landtag war für uns schon alles vorbereitet, sodass wir direkt mit unserem Planspiel beginnen konnten. Das von uns ausgewählte Thema war, ob der Führerschein schon ab 16 Jahren gelten sollte. Zu Beginn wurden wir in die Fairnesspartei, die Gleichheitspartei, die Bewahrungspartei und die Freiheitspartei eingeteilt. Alle Parteien hatten einen vorgegebenen Standpunkt zum Thema. In den einzelnen Parteien wurden anschließend Argumente gesammelt, die ihren Standpunkt stärken bzw. festigen sollten. Nach längerer Diskussion haben sich dann alle Parteien im Plenarsaal des Landtags versammelt. Jeweils ein Redner aus jeder Partei hat dann in einer kurzen Rede den Standpunkt mit den dazugehörigen Argumenten präsentiert. Nachdem aus jeder Partei die Reden gehalten worden sind, ging es zur Mittagspause. Währenddessen wurde der Gesetzesentwurf in den Fachausschüssen diskutiert. Der schließlich ausgearbeitete Gesetzesvorschlag von Gleichheitspartei und Freiheitspartei wurde dann bei der Fairnesspartei und der Bewahrungspartei eingereicht. In dem Gesetzesvorschlag von Fairnesspartei und Bewahrungspartei gab es Unterschiede, was das begleitende Fahren angeht. Nun sollte sich jede Partei entscheiden, welchen Gesetzesvorschlag sie zustimmen oder ablehnen. Als letztes wurde dann im Plenarsaal von jeder Partei eine Rede gehalten, wo Ansichten und Entschlüsse präsentiert wurden. Zum Schluss wurden dann abgestimmt und die Mehrheit entschied sich für folgenden Gesetzesentwurf:
§1. Der Erwerb eines Führerscheines der Klasse B kann mit 16 Jahren erworben werden.
§1.1 Das alleinige fahren eines PKWs ist mit 17 Jahren erlaubt.
Als dann alles aufgeräumt war, ging es wieder mit dem Bus nach Beeskow und so endetet die Exkursion, wo sie auch begann. Insgesamt war es eine sehr interessante Exkursion. Wir konnten einen Blick hinter die Kulissen werfen und haben festgestellt, dass es nicht einfach ist, ein Gesetz zu entwerfen. Ein Planspiel zum Gesetzgebungsverfahren empfehlen wir definitiv anderen Klassen weiter!

Bild