Rouanet-Gymnasium Beeskow

Unser diesjähriger Rezitationswettbewerb

Sie sind hier: Besucherinformationen > Unser diesjähriger Rezitationswettbewerb

Autor: Federkiel

Datum: 23.05.2019

Am Montag, den 13.05.2019 traten 14 couragierte Schüler*innen der 7. Jahrgangsstufe in einem spannenden Wettkampf gegeneinander an, der mittlerweile zum 5. Mal stattfand. Kein leichtes, vor allem ungewohntes Unterfangen, vor einem solch großen Publikum auf der Bühne mit Mikrofon aufzutreten. Zuvor wurden sie als Beste ihrer Klassen ausgewählt, um ihre Balladen und Gedichte mit mimischer und gestischer Untermalung zu sprechen. Aus vier Gruppen trugen jeweils 3 Rezitator*innen in der Aula das Ausgesuchte vor. Die kritische Jury bestand aus unserer Elternsprecherin Frau Däumler, unserer Sozialarbeiterin Frau Neumann, der Gewinnerin des letzten Jahres Finja Lehmann aus der Klasse 8d, Lara Discher, Kl. 10b und Frau Zweigart von der Buchhandlung Zweigart, die diesen Wettbewerb wirklich großzügig mit Buchspenden für alle Teilnehmer*innen und 3 Büchergutscheinen für die Gewinner*innen unterstützte. Ein großes Dankeschön an sie!!!!

Durch die Veranstaltung begleiteten eloquent und charmant Florian Lepke sowie Lisa Ciesielski, die extra ihre Abiturvorbereitungen für diese Aufgabe unterbrochen hatten. Zu Beginn verzauberte Klara Liewecke aus der Klasse 7c mit ihrem Gesang das Publikum. Auch Ella Lehmann aus der Klasse 7b sorgte für ihr charmantes, unaufgeregtes Klavierspiel für schöne Momente. Dass Balladen nicht nur rezitiert oder gelesen, sondern auch filmisch umgesetzt werden können, zeigte die Vorführung des Lego-/Playmobil-Filmes der gruseligen Goethe-Ballade „Der Totentanz“. Während die Jury sich zur Beratung und Entscheidungsfindung zurückzog, lösten die Schüler*innen ein amüsantes Rätsel zur Biografie Theodor Fontanes.

Die unparteiische Jury vergab den 3. Platz an Maria Lorenz (7e) für ihre Rezitation der schwierigen Ballade „Der Brück‘ am Tay“. Mit ihrem Vortrag der berühmten Goethe- Ballade „Der Zauberlehrling “ überzeugte Marlene Tietz (7c) und erreichte den 2 Platz. Die Beste von den 14 Mitstreiter*innen aber war Leni Hartung (7e). Diese gewann mit ihrer eindrucksvollen Rezitation von „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland “ von Theodor Fontane und konnte die Jury durch ihre Mimik und Gestik mitreißen. Die Gewinner*innen erhielten also Gutscheine der Buchhandlung Zweigart und alle Teilnehmer*innen auch noch eine Teilnehmer*innen-Urkunde sowie eine hübsche Blume.

An dieser Stelle auch ein großer Dank an die Jungs von der Technik, nämlich Konrad Jahn, Justus Winter, Niels Britz und Elias Haase, ohne die diese Veranstaltung nicht in diesem Rahmen hätte stattfinden können.

Auch den Organisatorinnen des diesjährigen Rezitationswettbewerbes Frau Ziller, Frau Mikos sowie Frau Orth gilt ein Dankeschön. Insgesamt war dies ein spannendes Ereignis und ein Höhepunkt des Deutschunterrichtes der 7.Jahrgangsstufe. Wir freuen uns schon auf den Wettstreit im kommenden Schuljahr!