Rouanet-Gymnasium Beeskow

Exkursion in das Wettermuseum nach Lindenberg

Sie sind hier: Klassen- und Kursfahrten > 2021 > Exkursion in das Wettermuseum nach Lindenberg

Autor: Klasse 7a

Datum: 18.11.2021

Projektthema: „Wetter wird Wissenschaft“

Bei der Entwicklung von der reinen Wetterbeobachtung zur Meteorologie als Wissenschaft spielen die Erfindungen von Messgeräten und die damit ermittelten Ergebnisse eine wesentliche Rolle.
Wichtige Messtechniken und Erkenntnisse bauen aufeinander auf und Entdeckungen werden zu Meilensteinen in der Geschichte der Meteorologie. So bekommen Beobachtungen Bedeutung und verdichten sich zu einer lebhaften Entwicklungsgeschichte, die so dynamisch ist, wie das Wetter selbst. Innerhalb der Exkursion wurde den Teilnehmer*innen so aufgezeigt, wie sich die Durchschnittstemperaturen der Erde von 1907 bis 2021 veränderte und welche weitreichenden Konsequenzen diese Erderwärmung mit sich bringt. Zudem wurden zahlreiche Modelle besprochen, wie sich uns Planet innerhalb der nächsten 100 Jahre unausweichlich verändern wird. In diesem Zusammenhang wurde der Begriff der „sich selbst verstärkenden CO2 Emission“ erklärt und experimentell dargestellt. Zusätzlich wurden Begrifflichkeiten wie Hoch- und Tiefdruckgebiete definiert und anschaulich gemacht.
Höhepunkt des Projektes war, im wahrsten Sinne des Wortes, der Aufstieg eines Heliumballons mit einer Sonde. Diese Sonde sammelt täglich zahlreiche Informationen über Windrichtungen, Feuchtigkeit, Temperatur und Druck innerhalb des europäischen Luftraums, welche wiederum vom Deutschen Wetterdienst ausgewertet und gesammelt werden.
Alles in allem war die Exkursion ins Wettermuseum nach Lindenberg mehr als aufschlussreich und regte die SchülerInnen an, sich auch zukünftig mit Umweltschutz auseinanderzusetzen.