Rouanet-Gymnasium Beeskow

Mein Lieblingswort

Sie sind hier: Weitere Veranstaltungen > 2017 > Mein Lieblingswort

Autor: Dirk Orth

Datum: 05.10.2017

Am Dienstag, den 10.10.2017 um 10 Uhr wird die Fotoausstellung „Mein Lieblingswort“ in der „Emilie“ des Rouanet-Gymnasiums Beeskow eröffnet. Ziel war es, das jeweils eigene Lieblingswort fotografisch einzufangen. Die dargestellten Lieblingsworte sowie deren künstlerische Umsetzung könnten unterschiedlicher nicht ausfallen. Anne-Marie Ahrens (Rouanet-Gymnasium Beeskow, Klasse 12) konnte mit der künstlerischen Umsetzung ihres Lieblingswortes „Kristall“ den ersten Preis in diesem Wettbewerb erringen und damit ein Bilderbuch des Illustrators Einar Turkowski sowie einen Regenschirm mit nach Hause nehmen.

Hintergrund ist eine Kampagne zum Weltalphatag am 08. September, die im letzten Jahr durch das Quartiersmanagment Frankfurt (Oder) und das Grundbildungszentrum der Frankfurter Volkshochschule ins Leben gerufen wurde.

Die – prämierten – Ergebnisse, unter denen sich auch viele Werke von SchülerInnen des Rouanet-Gymnasiums befinden, werden nun in einer Wanderausstellung, die schon in der VHS Frankfurt (Oder) und dem Mehrgenerationenbegegnungshaus MIKADO in Frankfurt (Oder) zu sehen war, nach der Etappe in Beeskow im nächsten Monat nach Anklam auf Reisen gehen.
Sinn dieser Aktion ist es, darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig ein einzelnes Wort für einen Menschen sein kann. Daneben fließen durch die persönlichen Erläuterungen der KünstlerInnen auch philosophische und semantische Betrachtungen über unsere Vorstellung von Wörtern als Bedeutungsträger („Zeichen“ im Sinne der Semiotik) mit ein – nicht zuletzt auch ein Unterrichtsthema des Deutsch-Abiturjahrganges in der Klassenstufe 11/1.[b]

Nicht alle Menschen können ihre Lieblingswörter richtig lesen und schreiben. [b]Allein in Frankfurt (Oder) haben mehr als 5000 Menschen große Schwierigkeiten dabei. Wenn sie einen Brief schreiben, eine Speisekarte, eine Spielanleitung oder eine Gebrauchsanweisung lesen wollen, brauchen sie Hilfe.

Das Rouanet-Gymnasium Beeskow als mitarbeitende UNESCO-Schule weist zusätzlich darauf hin, dass nach neuesten, von der UNESCO erhobenen Daten 617 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit nicht einmal grundlegende Lesekompetenzen und Rechenkenntnisse erhalten. Das gilt für 387 Millionen Kinder im Grundschulalter von 6-11- Jahren (56%) und 230 Millionen Jugendliche im Alter zwischen 12 und 14 Jahren (61%). Besonders dramatisch ist die Situation in Subsahara-Afrika sowie in Zentral- und Südasien: In Subsahra-Afrika lernen 202 Millionen Kinder und Jugendliche (88%) diese Grundkompetenzen nicht, in Zentral- Südasien 241 Millionen Kinder und Jugendliche (81%). Die UNESCO warnt vor einer weltweiten Bildungskrise.

Es ist nicht leicht, um Hilfe beim Schreiben und Lesen zu bitten. Die Ausstellung „Mein Lieblingswort“ kann Anlass sein, über dieses heikle Thema aufzuklären oder auch in einem lockeren Rahmen ins Gespräch zu kommen. [p] [p]Das Grundbildungszentrum der Volkshochschule Frankfurt (Oder) und das Frankfurter Alpha-Netz, in dem auch das Quartiersmanagement Mitglied ist, klären auf und machen Hilfsangebote in Form von Kursen für Erwachsene, Lerncafés und Veranstaltungsreihen für Familien mit Kindern.

Die Ausstellung selbst kann gerne von weiteren Institutionen, die auf mangelnde Grundbildung aufmerksam machen wollen, ausgeliehen werden.

Hier geht es zum MOZ Artikel.