Rouanet-Gymnasium Beeskow

Exkursion zur Grünen Woche

Sie sind hier: Weitere Veranstaltungen > 2019 > Exkursion zur Grünen Woche

Autor: Pia Kaminski

Datum: 11.04.2019

Wir, die 10A, haben im Rahmen des Deutschunterrichts am 21.01.19 einen Ausflug zur Internationalen Grünen Woche nach Berlin unternommen. Diese Messe findet nur einmal im Jahr statt und präsentiert in mehreren Hallen die landwirtschaftlichen Erzeugnisse von Hersteller/innen und Vermarkter/innen der weltweiten Agrarindustrie. 1928 fand diese zum ersten Mal in Berlin statt und lockt mittlerweile fast eine halbe Millionen BesucherInnen an.
Schon eine Weile im Voraus beschäftigten wir uns mit dem Thema Veganismus, Nachhaltigkeit und Massentierhaltung. Das Angebot von Frau Orth, uns vor Ort ein eigenes Bild von Ernährungs- und Landwirtschaft zu machen und vielleicht mit Aussteller/innen ins Gespräch zu kommen, haben wir gerne angenommen. So ging es am Montag, den 21.01.2019 um 8 Uhr mit kuschligen Kleinbussen Richtung Berliner Messegelände. Natürlich waren wir nicht die Einzigen, die an diesem Tag die Idee dazu hatten und somit waren Parkplatz und Eingangsbereich schon bei unserer Ankunft mit Menschen überfüllt, was leider auch zu längeren Wartezeiten führte. Unsere Lehrerinnen, Frau Pfeiler und Frau Orth, haben uns netterweise sehr viel Freizeit gewährt und wir gestalteten unseren Weg durch die Ausstellung in kleinen Gruppen komplett selbst.
Die 26 aufeinanderfolgenden Messehallen waren nach Regionen und Länden geordnet und in ihrer Größe wirklich vollkommen ausgenutzt. Einige nutzten die Chance dort klassische Spezialitäten wie bayrische Käsespätzle oder Fischgerichte aus dem Norden zu genießen. Zusätzlich konnte man sich, den eigenen Interessen nach, in der BIO- oder Landwirtschaftshalle zu gezielten Themen informieren. Und wie jedes Jahr zählte die Tierhalle, mit eingeübten Shows, zu den Highlights der Messe. Besonders schön anzusehen waren aber auch die Blumenlandschaften der holländischen Aussteller/innen.

An unserem Montag war passenderweise der „Brandenburgtag“, das heißt unser Bundesland bekam mehr Aufmerksamkeit. Wichtige Gäste wie unser Ministerpräsident Dietmar Woidke waren eingeladen. Im Allgemeinen herrschte sehr feierliche Stimmung, die noch durch eine Kapelle unterstützt wurde. Dort haben wir auch einige Unternehmen aus der Region mit ihren Ständen erkannt, beispielsweise die Bäckerei Dreißig oder die Beeskower Eismanufaktur „Ice Guerilla“. Überall wurden Produkte zum Kosten und Probieren angeboten. Man konnte zu mehr oder weniger „Schnäppchenpreisen“ einkaufen oder ganz frisch Zubereitetes gleich aus der Hand verspeisen. Nachdem alle satt und zufrieden, aber auch erschöpft vom Laufen und der warmen Luft waren, ging es um 13.30 Uhr mit vielen neuen Eindrücken wieder zurück in die Heimat.